+++
Schliessen auch Sie sich der Aktion #lichtfenster des Bundespräsidenten F.-W. Steinmeier an und stellen Sie jeweils am Freitagabend eine Kerze im Gedenken an die von Corona in besonderer Weise Betroffenen sowie das Pflegepersonal in den Krankenhäusern ins Fenster. Mehr dazu unter: AKTUELLES in der Corona Krise
+++
Der nächste Gemeindebrief ist in Vorbereitung und wird (wie geplant) zum März erscheinen. Redaktionsschluss ist der 25.Januar.
+++
Presbyteriumsbeschluss vom 12.01. : Verzicht auf Präsenzgottesdienste für die Zeit des verlängerten harten Lockdowns. (Siehe unter Aktuelles in der Corona Krise/ Neueste Informationen)
+++
+++
In Zeiten von Corona fehlt es „Brot für die Welt“ an Spenden, die sonst in den Gottesdiensten gesammelt worden wären. Hören und lesen Sie dazu einen Spendenaufruf (mit Kontoverbindung) unter: AKTUELLES- in der Corona Krise
+++
KLEIDERSAMMLUNG FÜR BETHEL in Holten: im Kindergarten/Jugendhaus,Schulstr. 13–an der Friedenskirche, Steinbrinkstr. 156–an der Christuskirche, Weselerstr. 107) von Montag, 22.03.2021 – Freitag, 26.03.2021
In mehreren Straßen auf unserem Gemeindegebiet fehlt es derzeit an Gemeindebrief- Austräger*innen. Hier brauchen wir dringend Ihre Mithilfe! Näheres dazu unter: GEMEINDEBRIEF. (Der Aufruf steht direkt unter der Online- Version)
+++
Auch wenn es vllt. nicht mehr so hochaktuell ist, aber diese Telefonnummer halten wir einfach mal oben auf dem Ticker: 0800 938 0000 … (- das ist das Hilfe-Telefon der Aktion: Gemeinsam gegen Corona- s. Aktuelles/ Neueste Informationen vom 23.03.2020) – Einkaufslisten anbei

Gottesdienstübersicht— Es gelten die Corona- Hygiene- Bestimmungen/ Unter anderem ist daher das Platzangebot begrenzt!

Aufgrund der aktuellen Corona Lage besteht derzeit auch während der Gottesdienste die Pflicht eine Mund-Nase Bedeckung zu tragen!

Aufgrund des Presbyteriumsbeschlusses vom 12.01.2021 finden in der Zeit des verlängerten harten Lockdowns derzeit keine Präsenzgottesdienste statt.

*Anmerkung zu den Gottesdiensten am Totensonntag in den Kirchen:

Für die Gottesdienste am Totensonntag (22. November) gelten in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie besondere Regelungen.

So werden die Angehörigen der im zuende gehenden Kirchenjahr Verstorbenen angeschrieben und zu den jeweiligen Gottesdiensten am Totensonntag in unseren Kirchen eingeladen. Dabei benötigen wir aufgrund des beschränkten Platzangebotes und wegen der aktuellen Situation in diesem Jahr ausnahmsweise verbindliche Rück-und Anmeldungen. In diesen Gottesdiensten werden dann auch die Namen der Verstorbenen verlesen und ihrer gedacht.

Das allgemeine, zu Totensonntag übliche Gedenken an die Verstorbenen, verlagert sich in diesem Jahr in die Andachten auf unseren Friedhöfen. Diese finden um 14.30 Uhr auf dem Alsfeldfriedhof, und auf dem Friedhof Holten und um 15.30 Uhr auf dem Steinbrinkfriedhof statt.

Wenn Sie nicht unmittelbar um einem im letzten Jahr verstorbenen Angehörigen trauern, bitten wir darum, in diesem Jahr diese Andachten als Ort des Gebets und Gedenkens am Totensonntag zu nutzen.

Verhaltensregeln und Vorsichtsmaßnahmen für die Gemeindegottesdienste in der nächsten Zeit:

 

Wir verzichten zunächst noch auf eine Voranmeldung zum Gottesdienst und werden zuerst einmal schauen, wieviele Gemeindeglieder überhaupt kommen.

(Es kann sein, dass die Praxis vielleicht irgendwann zeigt, dass eine Anmeldung doch nötig wird. Dann würden wir Sie im Vorfeld aber noch einmal informieren)

 

Wir haben die gesetzlich vorgeschriebenen Abstände an unseren Gottesdienststätten ausgemessen und können daher auch nur sehr begrenzt Plätze anbieten:

In der Christuskirche ist Platz für 25 Personen (in der Kirche) bzw. 26 Personen (im (Pfarrgarten),

in der Friedenskirche für 32 Personen

und in Holten für 45 Personen.

Diese Zahlen sind absolut und nicht verhandelbar- so schreibt es der Gesetzgeber vor!

 

Wenn Sie beabsichtigen, zum Gottesdienst zu kommen:

Bitte bringen Sie Ihre eigenen (Behelfs-) Masken mit!

Bitte wahren Sie beim Betreten der Kirche die Mindestabstände von 1,5 bis 2 Metern.

Bitte verzichten Sie auf das Händeschütteln/ Umarmungen o.ä.

 

Bevor Sie die Gottesdienststätten betreten, werden zwei Presbyter’innen Sie um Ihre Adressdaten bitten- um mögliche Infektionsketten später ggfs. zurückzuverfolgen. Diese Daten werden nach einem Monat vernichtet.

 

Wenn Sie die Gottesdienststätten betreten, desinfizieren Sie bitte Ihre Hände. Danach werden unsere Küster Ihnen Ihre Plätze anweisen. Menschen, die gemeinsam in einem Haushalt wohnen, dürfen zusammen sitzen. Dies erhöht aber nicht die o.g. Gesamtbesucher’innenzahl.

Bitte nehmen Sie NUR auf den gekennzeichneten Sitzflächen Platz (: gelbe Zettel)!

 

Da wir wegen der Luftaufwirbelung nicht im Gottesdienst singen dürfen, benötigen Sie auch kein Gesangbuch.

 

Die angebotenen Gottesdienste werden ca 30 Minuten dauern- dabei ist durchgehend die (Behelfs-) Maske zu tragen.

 

Danach verlassen Sie bitte durch die besonders gekennzeichneten Ausgänge unsere Gottesdienststätten und auch das Kirchengelände (: Versammlungsverbot).

Unsere Toiletten können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen.

 

P.S. Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, wägen Sie bitte im Vorfeld sorgfältig für sich selber ab, ob Sie kommen möchten, da wir ein Restrisiko nicht ausschließen können!